UN/CERTAIN FUTURES in Braunschweig

symposium_grafik_HBK-website-1

Am 01. und 02. Dezember feiert  an der HBK Braunschweig unser junger Masterstudiengangs Transformationsdesign seinen ersten Geburtstag mit einem Symposium, das sich mit den vagen Aussichten der UN/CERTAIN FUTURES und der möglichen Rollen des Designs darin beschäftigt. Details »

Ausstellung Zukunftsstadt 1. Phase

1

Am 28.04.2016  um 17:00 Uhr wird die Ausstellung zum Abschluss der ersten Wettbewerbsphase im Zukunftsstadt-Prozess eröffnet. Details »

zukuntssafari wittenberge

SH_DSC03207

Am 19. und 20.02.2016 war das Ministerium für Miniaturinselforschung und Zukunftserprobung in Wittenberge zu Gast. Die Studierenden des Transformationsdesigns produzierten eine veritable Ortsverschiebung, indem sie die Wiklichkeit aus dem Blickwinkel einer Fiktion neu betrachteten – und den Einheimischen dazu Gelegenheit gaben, das gleichfalls zu tun.

Abbildung: Ministerin K. Fromm und Wittenberges Bürgermeister Dr. O. Hermann

zukunftsstadt wertschätzen

aw151114-570

Am 14.11.2015 fand im Rahmen des “Zukunftsstadt“-Prozesses der von subsolar* kuratierte Workshop zum “Perspektivenatlas” statt. Etwa 100 lokale und externe Expert_innen kamen im Rathaus von Wittenberge in sechs Arbeitsgruppen zusammen und unterhielten sich über STADT-ANSICHTEN, FREIE RÄUME, URBANE TEILHABE, BILDUNGS-KULTUREN, NEUE ÖKONOMIEN und LOKALE ENERGIEN. Die Ergebnisse wurden gemeinsam “wertgeschätzt” (Foto: Anja Weber) und fließen in die Dokumentation des Prozesses ein.

Perspektiven-Album

einladungperleberg-03

Welches Bild hast du von Perleberg und Wittenberge? Welche Orte sind dir dort wichtig? Wo bist du hier am liebsten – und wo siehst du Potenziale, die es für die Zukunft zu entwickeln gilt?

Details »

Perspektiven 2030+

Logo von Perleberg und Wittenberge

subsolar* führt gemeinsam mit dem Zentrum für Peripherie einen ergebnisoffenen Partizipationsprozess in Perleberg und Wittenberge durch. Beide Städte haben sich für die erste Phase des Wettbewerbs Zukunftsstadt qualifiziert und suchen nun nach “Perspektiven 2030: Damit wir bleiben können“. Medienpartner: Der Prignitzer und die Prignitzer Medien. Details »

lived space stasi stadt

LSL_bstu_faltblatt-1

lived/space/lab beim Bürgertag des BSTU am 17.01.2015 Details »

STADT(ER)FINDEN AUSSTELLUNG

IMG_0081

Auf dem Rundgang der UdK vom 12. bis zum 14.07.2013 war das lived/space/lab mit den Ergebnissen der letzten beiden Semester vertreten.

Vom 25.1.2013 bis zum 21.2.2013 waren die Ergebnisse des Forschungsseminars STADT(ER)FINDEN bereits im Rathaus Lichtenberg zu sehen. Mehr dazu hier

schnitt_stellen II: Szenarien für Haus 18

Im Wintersemester 2011/12 fand das Seminar “Schnitt-Stellen II: Szenarien für Haus 18” unter der Leitung von Saskia Hebert an der UdK Berlin statt. Teilnehmer: Mathis Baumann, Julius Blencke, Daniel Felgendreher, Marie-Therese Grant, Pernille Heilmann Lien, Anna von Löw, Johanna Maierski

Workshop I: 26. und 27.11.2011
Gäste: Christian Fuchs (on architektur), Witja Frank (witja frank filmproduktion) und Matthias Lohmann (subsolar)

Workshop II: 07. und 08.1.2012
Gäste: Sabine Müller (smaq), Christa Kamleithner (UdK), Matthias Lohmann (subsolar)

Präsentation: 25.01.2011 um 16:00 an der UdK
Gäste: Susanne Hauser (UdK), Kaye Geipel (bauwelt), Carola Ebert (netzwerk architekturwissenschaft), Roland Jahn (Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen), BGV Hausverwaltung, Bezirksamt Lichtenberg, Senatsverwaltung für Bauen, Umwelt und Verkehr

Details »

schnitt_stellen I: qualitative Stadtraumanalyse

Seminar im Sommersemester 2011 an der UdK Berlin im Rahmen eines Lehrauftrags am Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung

Details »

LÜT

WORKSHOP ZUR UMNUTZUNG DER EHEMALIGEN SEKUNDARSCHULE IN LÜTTCHENDORF

AM 11. UND 12.11.2010 AUF DER WASSERBURG HELDRUNGEN
Details »

FLB C/O REALSTSADT

Ausstellung des BMVBS vom 02.10. bis 28.11.2010 im ehemaligen Kraftwerk Mitte

Details »