ZEITMASCHINE N°04: VOLLGUTES LEBEN AUF DEM KINDL HOF

Am 14. Mai startete die vorerst letzte Zeitreise in die Zukunft der Freianlagen auf dem Kindl-Hof. Die Zeitmaschine N°04 stand unter dem Zeichen des „Alltags auf den Freianlagen“: In der Zukunft, so konnte man es erfahren, werden hier viele parallele Aktivitäten stattfinden, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten und alle Aspekte der ökosozialen Nachhaltigkeit berühren.

 

So nutzte der Verein New Hope and Light aus dem benachbarten Berlin Global Village den Info-Pavillon ab den Mittagsstunden für einen Workshop, in dem Kinder und Jugendliche eigene Elektro-Autos bauen und dabei viel über Energie und Klimaschutz lernen konnten.

             

Der Vollgute Gemeinschaftsgarten setzte auf der „Grünen Tribüne“, einem nach Beendigung der nebenan gelegenen Baustelle wieder zugänglichen, sandigen Betonstreifen, die gemeinsam mit dem Gesundheitskollektiv entwickelte Idee einer „Heil-Kräuteruhr“ um – und widmete sich damit den Themen Ernährung und Gesundheit.
Nach der Pflanzaktion stellten die Workshopteilnehmenden unter fachkundiger Anleitung Kräutersalze und -seifen her, die auch künftig im Garten produziert werden.

      

Interessierte Menschen konnten jederzeit hinzukommen und mitwerkeln oder einfach den Tag in Gemeinschaft genießen. Unterstützt wurden beide Workshops durch Anwohner*innen aus der Nachbarschaft und das subsolare Ermöglichungsamt. Im Anschluss wurde wie schon in der ersten Zeitmaschine gemeinsam gekocht und der Band aus dem Zuhause e. V. bei gutem Essen und Getränken gelauscht.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.