Publikationen

2016    Harald Welzer, Saskia Hebert, Dana Giesecke (Hg): FUTURZWEI Zukunftsalmanach 2016/17  zum Schwerpunkt Stadt (erscheint im November 2016)
2015    Saskia Hebert (Hg.): Lived Space Lichtenberg #2. Projektdokumentation, Teil 2. Berlin: UdK-Verlag
2014    Futur II Zukunftsalmanach 2015/16. Frankfurt am Main: Fischer. Darin: Projekt Stadt (er)finden (Titel: „Soziale Intelligenz baut anders“, S. 282 ff.)
2014    Harald Welzer, Bernd Sommer: Transformationsdesign – auf dem Weg zu einer reduktiven Moderne; oekomm Verlag, darin: Projekt Stadt (er)finden (S. 135 ff.)
2014    Europan e.V.: Adaptable City. Ergebnisse Europan 12 (Mitherausgeberschaft, Autorschaft, Redaktion)
2014    Anke Strauß: Spaces of possibility. Ontological politics of artistic space/placemaking  in urban development – paper presented at Latin American and European Meeting on Organization Studies „Constructing Alternatives: How can we organize for alternative social, economic, and ecological balance?“, Havanna 2.-5. April 2014 (über die Projekte des lived/space/lab)
2014    Saskia Hebert (Hg): Lived Space Lichtenberg #1. Projektdokumentation, Teil 1. Berlin: UdK-Verlag
2014    Saskia Hebert: Ortsverschiebungen, in: Goethe-Institut Moskau / letterra.org (Hg.): Futurologischer Kongress. Dokumentation der Konferenz vom 13.-15.12.2012 (in russisch)
2014    Saskia Hebert: Gelebter Raum. Ortsverschiebungen und Möglichkeitsräume, in: Pasternack, Peer (Hg.): 50 Jahre Streitfall Halle-Neustadt. Halle: Mitteldeutscher Verlag, pp. 442-445
2013    Harald Welzer: „Die unsichtbaren Städte“, in: FAZ vom 23.07.2013 (über „Stadt (er)finden“)
2013    A. Benze, J. Gill, S. Hebert: Serieller Wohnungsbau. Standardisierung der Vielfalt. Online-Publikation im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
2013    A. Benze, J. Gill, S. Hebert: Urbane Lebenswelten. Strategien zur Entwicklung großer Siedlungen. Online-Publikation im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
2012    Saskia Hebert: Gebaute Welt | Gelebter Raum. Publikation der Dissertation, jovis Verlag
2012    Freilichtbühne Spremberg veröffentlicht in „Ideas Changing: Europan Implementations 2008-2012“, Europan Europe (Hg), Paris (S. 152-153)
2012    a+t publishers: Freilichtbühne Spremberg veröffentlicht in a+t „RECLAIM – remediate reuse recycle“. Vitoria-Gasteiz, Espana. pp 106–109, 264–265
2012    Saskia Hebert: „Ortsverschiebungen – ein Plädoyer für den Möglichkeitssinn” In: dérive 47, Zeitschrift für Stadtforschung
2012    A. Benze, C. Ebert, J. Gill, S. Hebert: „Ex-zentrische Normalität: Zwischenstädtische Lebensräume”. Herausgeberschaft dérive 47, Zeitschrift für Stadtforschung
2010    Lydia Kotzan: „Europan 9: Bühne Spremberg“. In: Bauwelt. 29/2010 , S. 26-31.
2009    Saskia Hebert: „Brücke und Tür – Kann Europa von Spremberg lernen?”. In: MIR aktuell. 01/2009 , S. 73-75
2005    Saskia Hebert, Sanja Utech, Anja Weber: „Subjektive Landschaften”. In: Arch+ 173

Leave a Reply

Der subsolare Punkt

Vor beinahe 50 Jahren prägte der gelernte Nautiker, autodidaktische Designer und findige Ingenieur Richard Buckminster Fuller das Bonmot vom „Raumschiff Erde“, das mit einer Geschwindigkeit von mehreren tausend Kilometern pro Stunde um die Sonne kreist. Fuller vertrat in seinem Buch „Bedienungsanleitung für das Raumschiff Erde“ die Auffassung, dass das offensichtliche Fehlen einer solchen Teil eines intelligenten Plans sei: So nämlich, ohne Anleitung, seien die Menschen dazu gezwungen, ihr Schiff zu erforschen, zu verstehen und schließlich Sorge dafür zu tragen, dass es gut läuft bzw. fliegt – jetzt und in Zukunft.

Details »

Urban Transformations @ Floating University

Am 17.05.18 war subsolar* mit einem Vortrag zu Urbanen Transformationen zu Gast an der Habitat Unit und an der Floating University: Nach den systemischen Erläuterungen von Ramana Gudipudi, Maria Rosa Munoz und Stefan Kreft fragte Saskia Hebert sich und das Publikum “How to act in fucked-up systems?” – und erläuterte einige Methoden anhand von Beispielen aus dem Studiengang Transformation Design.

Collaboratory

Für die Actors of Urban Change hat subsolar* ein Spiel entworfen: Das “Collaboratory“. Auf dem Academy Meeting zum Thema Partizipation in Vilnius konnten die Teilnehmenden der aktuellen Förderrunde nach einem theoretischen Input selbst ausprobieren, wie komplex gemeinsames Handeln schon in einer fiktiven Akteurskonstellation werden kann: Hier mussten – fast wie im richtigen Leben – nicht nur geteilte Interessen entdeckt, sondern auch fremde Perspektiven eingenommen und “hidden agendas” entlarvt werden.

Details »

CUT@RNE

Der “Catalog of Unnecessary Things” (CUT), den die BA Design Studierenden der HBK Braunschweig im Sommersemester 2017 erarbeitet hatten, wurde beim #SDG Bildungswettbewerb #tatenfuermorgen des #RNE ausgezeichnet und am 30.01.2018 zum “Speeddating” eingeladen.

Details »

Das kommende Verschwinden

Am 6. und 7.10. wurde in München Sebastian Blasius‘ Stück “Das kommende Verschwinden” aufgeführt: eine fiktive dystopische Konferenz, die im Jahr 2045 spielt und verschiedene mögliche, jedoch wenig wünschenswerte Zukünfte aufzeigt.

Details »

EUROTOPIA

Am 4.3. fand anlässlich der Eröffnung der Produktion “Eurotopia” am Staatstheater Freiburg das erste von vier Themenwochenenden mit dem Titel “Das Europa der Städte” statt (siehe hierzu den Blogbeitrag der Dramaturgin Viola Hasselberg). Details »

FUTURZWEI Zukunftsalmanach

596-03693-6_Welzer_Futurzwei2017_18_bux_U1_fin-1

Wo werden wir gelebt haben wollen? Details »

UN/CERTAIN FUTURES in Braunschweig

symposium_grafik_HBK-website-1

Am 01. und 02. Dezember feiert  an der HBK Braunschweig unser junger Masterstudiengangs Transformationsdesign seinen ersten Geburtstag mit einem Symposium, das sich mit den vagen Aussichten der UN/CERTAIN FUTURES und der möglichen Rollen des Designs darin beschäftigt. Details »

F57 Über-Eck

subsolar* realisierte eine mehrgeschossige Balkonanlage als vorgefertigte Stahl-Holzkonstruktion.

Mit minimalen Mitteln wird eine räumliche-funktionale Erweiterung über-Eck liegender Wohnflächen geschaffen.

Details »

GRA Sanierung Gemeinschaftsgebäude

subsolar* saniert Teile des Gemeinschaftsgebäudes einer denkmalgeschützten Wohnanlage aus den 20´er Jahren (Architekten Mebes & Emmerich) in Berlin, Pankow